Youtube is killing

Vielleicht ist es langweilig, aber was der Jimi und ich gestern aus dem unendlichen Schatz der Mary Broadcast zu Tage befördert haben… Wir sind mit den beförderten Titel gar nicht mehr zurecht gekommen! Manchmal tät ich mir wünschen, die Internet-Vergangenheit wäre löschbar und außerdem auch, daß ich manchmal mehr überlegt hätte, was ich der Öffentlichkeit an Live-Videos so zur ewigen Verfügung stelle. Oder Löschbuttons auf fremden Youtube-Channels. Hier würde nun passen: “Youtube is killing me softly!” Nach 9 Stunden Studio und 2 Bier haben wir mal geguckt, was alles über Mary Broadcast so zu finden ist. Zuerst auf der Jimi-Festplatte, das war ja noch einigermaßen lustig und verträglich, weil privat. Aber dann: Youtube! Uraltes Zeug! Nicht mehr aktuell! Furchtbar, wie wir aussehen. Und was ich sage und was ich singe !!!! OK, das ist unsere Band-Geschichte, aber was, wenn sich jemand irrtümlicherweise nur der Geschichte widmet, aber nicht den Tatsachen? Da kommen dann gleich Zweifel hoch, wie denn die Zukunft ankommen wird? Und wohin wird sie uns bringen und sind das wir dann? Und werde ich in Zukunft auch alles verdammen, was ich jemals gemacht habe? Wird Mary Broadcast jemals perfekto? Hier ein kleiner Aus- und Hörblick. Das war jetzt sehr persönlich. ( Youtube Video- Link rauskopieren! ) https://www.youtube.com/watch?v=kXrks-dyW0A&feature=youtu.be

IMG_20140331_141550

Advertisements
Standard

Mein James Brown

Gestern waren wir etwas später und sehr müde vom erlebten Tag im Studio. Jeder von uns erlebt sein Leben außerhalb von Mary Broadcast und es ist ein spannender Prozess, wie lange es dauert, bis wir uns aufeinander eingeschwungen haben. Wir haben sechs Stunden lang versucht eine leiwande Basis für “Promise in the Dark” zu finden. Falls ihr Euch an das Lied erinnern könnt – es wird völlig anders werden und das war das Ziel. Trotzdem spannend, wie kreativ man sein kann, wenn es Raum und Zeit dafür gibt. Natürlich, dieses Album bedeutet intensives Arbeiten und Nachdenken und Spüren. Wir schmeißen auch Aufnahmen wieder um. Im Endeffekt muß nichts so bleiben wie es ist, ich denke, das ist das Grundgefühl von Mary Broadcast nun und ich denke, das tut uns allen gut. Freiheit! Ich jedenfalls träumte in der Nacht zuvor, daß das Gesicht von James Brown auf meinem Solar Plexus tätowiert war. Die Tätowierung verblaste allmählich, deswegen habe ich ein Studio aufgesucht, um meinen James Brown für die Ewigkeit auf mir zu verewigen. Aber natürlich, es war unleistbar für mich. Dieser Traum, meine Herr- und Damenschaften, weist mir den Weg in die Zukunft: das nächste Album wird der nächste Schritt und das mit Sicherheit. Er zeigt aber auch, daß Geld nicht alles ist, Geld unbedeutend ist, wenn der Traum das Leben bestimmt- und der Traum manchmal verblast, aber trotzdem vorstellbar ist…und der Lebenstraum niemals vergeht.  Mögen wir mit dem nächsten Album die Welt erobern. Das Geld ist mir egal, aber wenn wir etwas Ruhm & Bekanntheit erlangen, dann bekommt mein James Brown seinen Platz! Versprochen! I feel good1932293_758205817525898_14540879_n.jpg!!

Standard

Next: Studio

Studiotag heute. Gemüselasagne, Magnum, Nussuni, viel Kaffee, Kuchen, Frühstück, Drumkreativität und Bassgenauigkeiten. “Bang Bang Yo Yo” an einem windigen Tag, “Don’t Excuse Me” vollendet. Danke an die netteste Familie der Welt, die uns aufnahm! Jetzt starten wir mit “Promise In The Dark” – wisst ihr eigentlich, daß auf dem nächsten Album das Liebesleben meiner letzten 5 Jahre verewigt wird, alles was ich erlebt habe, das Gute, das Schlechte? Das wird ein Venus Album. Rock my venus. We work on!

Standard

Einweihung

Liebe Broadcasts! Hiermit eröffne ich zu später Stunde unseren Bandblog. Darin muss ich mich und uns erst wiederfinden. Nach einer durchgefeierten Nacht im luftigen Bade und einem Kreativtag im Studio und einem weiteren genialen Song für unser nächstes Album – lege ich mich nun zur Ruhe, die Sonne ist ein Segen, das Studio auch, we love our life…

Standard