Tourblog V Germany

Wir haben zum Abschluß unserer “Dizzy Venus” Tour im Oktober noch drei Konzerte gespielt: Köln, Berlin und Röbel/Müritz. Die letztere Stadt war uns völlig unbekannt und wir wären dorthin auch nie gekommen, hätte uns nicht ein Zufall zu dieser Location, in diese Stadt, gebracht. Derzeit befinden wir uns auf dem Rückweg, wir sind bereits in der Tschechei, wir haben einen super Herbsttag erwischt, der sich durch halb Europa zieht und uns in den Sonnenuntergang bringt. Ich höre mir das Konzert von gestern an, während Thom das Auto bugsiert und Jimi aus dem Fenster sieht. Ich bin heute um halb acht aufgestanden, ganz müde habe ich mich aus dem Bett geschält – wir waren in einem super gemütlichen Apartment untergebracht – während die Jungs noch geschlafen haben, um an den See zu gehen. Anscheindend waren wir am größten See Deutschlands – das mußte ich sehen. Ich habe im Morgendnebel gestanden, die Sonne hat durchgeblizt, Teile des großen Wassers konnte ich erahnen. Am See hat mich ein Schwan und eine Katze begleitet und ich habe mir gedacht, wie schön ist es, daß uns unsere Musik in die Welt trägt… Zurück erwartete uns ein riesen Frühstück und die Abfahrt, der Abschied. Am Tag davor: Berlin. Das B-Flat ist ein eingesessener Jazz-Club in der momentanen Stadtmitte. Vor uns spielte eine schwedische Band ihr Jazz-Programm. Der Club war voll, die Stimmung gut, es war ein Genuss zu spielen. Der Sound eine Wohltat. Einzig, ich habe bis zum Ende nicht kapiert, daß die Mehrheit des Publikums von irgendwo aus der Welt stammte: 2 Tische aus Irland, einer aus Polen, einer aus Brasilien, einer aus Israel… Egal, die Musik wurde verstanden, und das, was ich dazwischen wohlüberlegt von mir auf Deutsch wiedergab, auch irgendwie! In der Nacht und vorher untertags haben wir in Charles Raven’s neu eröffneten Burgerlokal residiert und unseren alten Freund kurzbesucht. Lange nicht gesehen, das mußten wir feiern! Am Mittwoch davor waren wir nach Köln aufgebrochen, um mit einem andern alten Freund Musik zu machen. Till Kersting, ein Sänger & Musiker, der uns vor Jahren schon zufällig über den Weg lief und uns auf einigen Touren begleitet hat. Mittlerweile sehr gefragt in der deutschen Musikszene, mit Frau und Kind, ein neues Projekt am Start, The Sugarhills, wir mit neuer CD und neuem Programm, war das eine Wiedervereinigung der neuen Art. Der Club und sein Besitzer, Heimathirsch und Wiliam, feierte auch in dieser Nacht noch lange mit uns.

Außerdem wurde während der Tour unser Album in der Zib 24 präsentiert. Kommando Elefant hat sich einige tolle Worte dazu überlegt, thanks!

Nach dieser intensiven Promotour gehts im November weiter mit Wiener Neustadt. Im Großen und Ganzen denke ich, daß der Neustart gelungen ist. Die Leute stehen offensichtlich auf unser neues Zeug, wir sind stolz auf uns und Euch da draußen. Tausend Dank!! “Der Absprung zu einer neuen Basis”; um einen Zuhörer zu zitieren. Mary B. & the Gang
#dizzyvenus #orf #zib #dizzyvenustour #liveband #newalbum #indiepopm #tillkersting #charlesraven #blackcat

IMG_20141030_194342[1] IMG-20141031-WA0000[1] IMG-20141031-WA0001[1] IMG_20141030_110838[1]

Standard